Freizeiten 2021

Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und junge Erwachsene

Freizeiten 2021

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern,

ein stiller Jahreswechsel leitet das Jahr 2021 ein, nachdem ein denkwürdiges und für viele Menschen schweres und auch trauriges Jahr 2020 zu Ende gegangen ist. Was wird uns das neue Jahr bringen? Wird die Corona-Krise enden, wird der Impfstoff die Hoffnung auf Verbesserung der Lage erfüllen, und werden wir wieder ein "normales" Leben führen können wie vor dieser Pandemie?

Die Sommerferien beginnen im späten Juli – mehr als jemals zuvor sehnen wir uns wohl danach, etwas unternehmen und in die Ferne fahren zu können. Unsere Angebote unterwegs 2021 mit den Freizeiten unseres Kirchenkreises ermuntern dazu, bei aller Unsicherheit zu träumen und zu planen.

Mit vielen tollen Angeboten laden unsere Gemeinden sowie die Freizeit- und Begegnungsstätte Oese dazu ein, mit anderen gemeinsam unterwegs zu sein – in Deutschland oder im Ausland. Es gilt zu entdecken und zu erfahren, wie spannend, abenteuerlich und faszinierend das Leben sein kann. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen stehen dafür ein, dass die Maßnahmen ebenso fantasievoll wie kompetent vorbereitet und durchgeführt werden. So sind richtig tolle Programme zu erwarten, wobei manches noch in der Planungsphase ist. Aktualisierungen werden jeweils zeitnah vorgenommen.

Die Jahreslosung 2021 kann uns unterwegs 2021 begleiten. Sie lautet:
Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.     Lukas 6,36

Mit "barmherzig" wird hier ein nicht so alltägliches Wort verwendet:
Die Barmherzigkeit ist eine Eigenschaft des menschlichen Charakters. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not und nimmt sich ihrer mildtätig an. So beschreibt es Wikipedia. Und weiter: Im Judentum, Christentum und Islam wird die göttliche Barmherzigkeit als herausragende Eigenschaft Gottes angesehen.

Viele Menschen, Einrichtungen, Betriebe und Firmen werden durch die Pandemie in Not geraten. Staatliche Programme und Hilfen können das nicht alles auffangen. Vielleicht sollten wir besonders aufmerksam sein und wahrnehmen, wo wir ganz persönlich gefragt sind, um uns solidarisch und hilfsbereit denen zuzuwenden, die der Hilfe bedürfen. Das wird uns umso eher gelingen, je bewusster wir die Erfahrung machen, dass Gott uns Menschen in Christus begegnet (deswegen feiern wir ja Weihnachten) und dass er barmherzig mit uns umgeht.
In dieser aufmerksamen Haltung sollten wir ein spannendes Jahr erhoffen und uns auf viele schöne Tage freuen!

Ein gutes und gesegnetes Jahr wünscht euch
Helmut Hannemann, Kreisjugendwart, Oese

Nach vielen Jahren in dieser Tätigkeit verabschiede ich mich hier, da ich Ende Januar in den Ruhestand gehe. Ich wünsche allen Verantwortlichen und besonders auch meinem Nachfolger oder meiner Nachfolgerin Gottes reichen Segen!